Motorsportfreunde Overberge

e. V. im ADAC
 

Chronik 

 

Am 28. April 1957 wurde der Motorsport-Club
„Motorsportfreunde Overberge e.V. im ADAC“ in Bergkamen gegründet.

Am 28. April fand im Restaurant "Freise-Lindemann" in Overberge die Gründungsversammlung der Motorsportfreunde Overberge als ADAC-Ortsclub statt. Der damalige Vorsitzende des ADAC Westfalen-West Dr. Wilhelm Meinhardt, den man übrigens noch innerhalb der Gründungsversammlung bereits laut Versammlungsbeschluss zum Ehrenmitglied ernannte, konnte rund 30 Mitglieder begrüßen.
Heinz Kamps wurde Clubvorsitzender, Sein Stellvertreter Wilhelm Poth, Sportleiter Horst Tiefenbach, Schatzmeister Werner Bornefeld und Schriftführer Karl Jacobi.

Die Motorsportfreunde Overberge entwickelten im Laufe der Jahre ein so rühriges Clubleben, dass sie weit über ihre engere Heimat bekannt wurden. Man errichtete ein clubeigenes Turniergelände und pflegte damals mit großem Erfolg den Geschicklichkeitsturniersport. Ständig trugen sich Mitglieder der MSF Overberge in die Lister der ADAC Westfalen-West Meister ein und waren auch bei den Bundesturnieren des Gesamt-ADAC vertreten. Frau Annelore Kamps wurde sogar in den Jahren 1963 bis 1966 beste teilnehmende Dame bei den Bundesturnieren.

Im Laufe der Zeit entwickelte der Club auch starke Aktivitäten im Zuverlässigkeits- und Slalomsport. Das rege Clubleben führte dazu, dass die Mitgliederstärke ständig wuchs. Der Club registrierte im Jahr 1982 rund 150 Mitglieder.

1969 wurde der erste Bergkamener Automobilslalom auf dem Schering-Gelände durchgeführt. Die Geschicklichkeitsturniere auf dem clubeigenen Gelände wurden eingestellt.

Von fortan standen die Motorsportaktivitäten, wie Automobilslalom, dem Formel „V“ Sport und dem Beginn an Bergrennen und Rally-Veranstaltungen im Vordergrund.

  

 

 
E-Mail
Karte
Infos